Basel, Frühling 2015

«Solstice» ist eine ultraleichte Weste, die Dank der Verwendung von Primaloft genügend Wärme spendet, damit auch im tiefen Winter Rennrad gefahren werden kann.

 

 
 

Charakteristisch für «Solstice» ist das Zusammenspiel von gefütterten Bereichen (Primaloft Gold 60g) und einschichtigen Elementen. Letztere basieren auf einem Gewebe aus dem Hause Schoeller, welches sehr atmungsaktiv und hoch-elastisch ist. Ähnlich einem Band verläuft es um das Gilet, wobei es im vorderen Bereich für die erforderliche Beweglichkeit sorgt während es an der Seite und am Rücken das Entweichen von heisser Luft gewährleistet. Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass das Schnittmuster auf das Wesentliche reduziert ist. Die Brustpartie wird bis über die Schulter gezogen, um eine 9-Teilige Grundkonstruktion zu ermöglichen. Die am Rücken und an der Seite platzierten Reflektoren gewährleisten die nötige Sichtbarkeit bei Dunkelheit. Mittels eines im Saum eingenähten Gummizuges, kann die Weste im Hüftbereich zusammengezogen werden. 

 

Auf Grund seines äusserst geringen Gewichtes und ebenfalls kleinen Packmasses, erfreut sich Primaloft in der Outdoorindustrie über grosse Beliebtheit. Im Radsport hat es jedoch erst seit kurzer Zeit Verwendung gefunden.